Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Platzhalterbild

Archiv

32. Netzwerktreffen der Initiative "Wege zur Selbst GmbH"

Unternehmensführung im 21. Jahrhundert: 130 Personaler sind der der Einladung nach Gütersloh gefolgt, um in den Räumen der Bertelsmann Stiftung über Themen wie Führung, Leistung, Werte und Kompetenzen zu diskutieren. Im Mittelpunkt des Netzwerktreffens der Initiative "Wege zur Selbst GmbH" stand das Thema "Modelle der Unternehmensführung für das nächste Jahrhundert". Wir führten ein Gespräch mit Thomas Sattelberger, Vorsitzender der Initiative und Personalvorstand der Telekom AG:

weiter

Fachkonferenz: "Was sich lohnt – Anreiz- und Entgeltstrukturen für morgen", 07. und 08. Dezember 2009 in Hannover

Sind die herkömmlichen Instrumente der Entlohnung und Lohnfindung als alleinige Mittel für eine gerechte und angemessene Gratifikation noch ausreichend? Woran wird Leistung gemessen? Was wirkt motivierend? Wann empfinden Arbeitnehmer ihre Entlohnung als gerecht? Können nicht-materielle Formen der Entlohnung das Geld in der Lohntüte teilweise ersetzen?

weiter

Engagement der Stiftung im Bereich Unternehmenskultur und Führung findet internationale Ressonanz

Auf einer Konferenz der International Leadership Association vom 11.-14. November 2009 in Prag stellte die Bertelsmann Stiftung ihre Arbeit zu den Themen Unternehmenskultur und Führung vor. Die Veranstaltung gilt weltweit als eine  der größten und wichtigsten Expertenplattformen ihrer Art.

 

weiter

Viertes Netzwerktreffen am 3. und 4. November 2009

Das vierte Netzwerktreffen der "Agenda Moderne Personalpolitik" stand unter der Fragestellung "(Wie) kann Personalpolitik der Zukunft Führung unterstützen?" In einer immer instabileren Umwelt muss über ein grundsätzlich neues Verständnis des Zusammenspiels von Werten, Strategie und Führung nachgedacht werden...

 

weiter

Erholungsfähigkeit und Burnout

Zwei von drei Managern in Deutschland fühlen sich im Job „ausgebrannt“ - mit wenig Hoffnung auf Änderung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Bertelsmann Stiftung und des Schweizer Instituts „sciencetransfer“ zu „Burnout“ in Unternehmen und Organisationen. 

weiter
ALT

Unternehmenskultur und Internationales Management- Stefanie Sohm zu Gast beim fünften Jahrgang des communicate! Executive MBA der Technischen Universität München (TUM).

Jede noch so ausgeklügelte Strategie und jeder Business Plan scheitert, wenn das richtige Transportmittel fehlt: die Unternehmenskultur. Welche Rolle diese gerade auch im internationalen Management spielt, diskutierten die EMBA Studenten der TU München in einer Vorlesung der Projektmanagerin Stefanie Sohm aus dem Programm 'Unternehmenskultur in der Globalisierung'. Die jungen Führungskräfte reflektierten anhand von Beispielen und ihrer eigenen Erfahrungen, wie Kultur im Unternehmen funktioniert, welche kritische Bedeutung sie für die Strategieumsetzung und Zielerreichung hat, und welche gestalterische Aufgabe ihnen zukommt. „Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, dass Führungskräfte nicht nur Fachwissen, sondern Persönlichkeit und ethisches Bewusstsein mitbringen.“, so Claudia Paul-Helten, Executive Director des Programms. 'Führungskräfte prägen die Kultur eines Unternehmens, gerade auch im internationalen Umfeld – und gleichzeitig ist die Unternehmenskultur wichtiger Bestandteil eines nachhaltigen Managements.'

Im communicate! Executive MBA der TUM erfahren die Teilnehmer, dass für eine erfolgreiche Führungskraft zwei Dinge zählen: General Management-Wissen kombiniert mit Führungskompetenz. Das Programm wurde von der Bertelsmann Stiftung angestoßen, in Zusammenarbeit mit der Heinz Nixdorf Stiftung und dem Daimler-Fonds umgesetzt und läuft jetzt erfolgreich seit sechs Jahren an der TUM.

 

Drittes Netzwerktreffen am 11. und 12. Mai 2009

'Als Personaler ist es unsere Aufgabe, eine Arbeitswelt von Morgen zu gestalten, in der wir unsere Kinder arbeiten lassen möchten' und 'Ich bin davon überzeugt, als Personaler dazu beitragen zu müssen, dass die Menschen auch in 2020 das Wichtigste im Unternehmen sein werden.', beschreibt einer der Personalleiter seine Motivation, im Netzwerk „Agenda Moderne Personalpolitik“ der Bertelsmann Stiftung mitzuwirken.

weiter
19.03.2009

Auch in unsicheren Zeiten: Anerkennung und Vertrauen als wichtige Wettbewerbsfaktoren

Vertrauens- und Anerkennungskrisen bei Beschäftigten führen zu gesundheitlichen und unternehmerischen Risiken. Die derzeitige Wirtschaftskrise führt zu einer Renaissance des Begriffs "Vertrauen" auf den Wirtschaftsseiten der Zeitungen. Doch wie wird in unsicheren Zeiten mit dem Mitarbeiter als wesentlichem Faktor für unternehmerischen Erfolg tatsächlich umgegangen? Dieser Frage widmeten sich rund 70 Teilnehmer auf einer zweitägigen Fachkonferenz des Projekts "Agenda Moderne Personalpolitik" der Bertelsmann Stiftung in Frankfurt am Main.

weiter

Zweites Netzwerktreffen Agenda Moderne Personalpolitik

Am 6./7. November 2008  fand das zweite Netzwerktreffen der „Agenda Moderne Personalpolitik“ zum Thema „Umgang mit unterschiedlichen Mitarbeitern“ bei BLG Logistics in Bremen statt. 15 Vertreter aus unterschiedlichen Unternehmen diskutierten zu „Lernen und Kompetenzentwicklung“ und „Diversity Management“ die Herausforderungen, die das Personalmanagement mit Blick auf 2020 zu bewältigen hat.

weiter

Erstes Netzwerktreffen der Agenda Moderne Personalpolitik

Am Dienstag, 24. Juni 2008, fand „Unter den Linden“ das erste Netzwerktreffen der Agenda Moderne Personalpolitik statt. Das Netzwerk besteht aus 30 großen und mittelständischen Unternehmen, deren Vertreter vornehmlich aus dem Personalbereich kommen. Auf Basis der Ergebnisse der  Szenario-Konferenz „Agenda Personalpolitik 2020“ vereinbarten die Teilnehmer des Netzwerkes fünf große Themenkomplexe, die im Laufe des Projektes gemeinsam bearbeitet werden sollen.

weiter

Projekt „Agenda Moderne Personalpolitik“ startet mit Szenariokonferenz

Am 15./16. Mai diskutierten rund 60 Vertreter aus Wissenschaft, Verbänden und Unternehmen – entlang der Megatrends Globalisierung, Demografie, Marktdynamik, Technologie und Wertewandel – auf einer Szenariokonferenz in Hannover über die Perspektiven der Personalpolitik im Jahre 2020. Sie gaben damit den Startschuss für das Projekt „Agenda Moderne Personalpolitik", mit dem sich die Bertelsmann Stiftung in den nächsten drei Jahren in einem offenen Dialogprozess den möglichen Leitlinien und zukünftigen Herausforderungen dieses Bereiches widmen möchte.

weiter

Zeitgemäße Führung

Das Thema Leadership steht hoch im Kurs – seit langem. Dass Führung einen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit einer Organisation hat, gilt inzwischen als bewiesen. Der rasante technologische und gesellschaftliche Wandel gibt dem Thema zusätzlichen Auftrieb: Neue Organisationsformen, mit denen die Unternehmen auf die sich ständig ändernden Umfeldbedingungen reagieren (sollten), erfordern ein Führungsverständnis, das die ersehnte Flexibilität und Innovationsfähigkeit herbei bringen kann. Leider expandiert das Wissen über gute Führung nicht in dem Maße, wie die Anzahl der Autoren und Veröffentlichungen.

Die Literaturstudie gibt einen Überblick über die Entwicklung methodischer Ansätze, Führungsverhalten zu erklären und die Ansprüche an gute Führung zu definieren. Sie stellt die Modelle, die die Leadership-Forschung vorangetrieben haben vor und greift eine Auswahl der aktuell diskutierten Interessengebiete heraus.


Ansprechpartner
Porträt von Detlef Hollmann Detlef Hollmann
Telefon:
+49 5241 81-81520
Projektteam

Jean-Pascal Maron

Drucken Senden Bookmark

SEITE SENDEN:

SEITE SENDEN

Vielen Dank für die Weiterempfehlung! Die Email wurde versendet.

 |  Die Stiftung |  Reinhard Mohn |  Politik |  Gesellschaft |  Wirtschaft |  Bildung |  Gesundheit |  Kultur |  Presse |  Verlag |  Service |  Projekte | 
 |  English  |  Karriere  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |