Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Platzhalterbild

Im Zentrum des Salzburger Trilogs 2009 stand das Thema "Weltkrisen und das menschliche Potenzial". Internationale Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft diskutierten anderthalb Tage die Perspektiven globaler Entwicklung. Auf Einladung der Bertelsmann Stiftung und des österreichischen Außenministeriums wurden unter der Moderation von Dr. Wolfgang Schüssel die globalen Krisensymptome unserer Zeit und Wege für eine zukunftsfähige Entwicklung reflektiert. Kultur-, fach- und generationenübergreifend debattierten erfahrene Experten mit jungen Nachwuchsführungskräften aus internationalen Organisationen.

Projektbeschreibung

Zitate

Bo Ekman

Bo Ekman, Gründer und Vorsitzender der Taellberg Foundation

"Die Politik vermag zwischenstaatliche Dispute zu lösen sowie finanzpolitische und weltwirtschaftliche Probleme zu gestalten, wenn auch nicht vorher zu sehen. Hingegen scheint sie bisher überfordert zu sein, die Konflikte aufzulösen, die moderne Gesellschaften für die Natur nach sich ziehen: die nachhaltige Destabilisierung der Ökosysteme und des Klimas. Für tausende von Jahren konnte sich die Menschheit auf halbwegs stabile natürliche Lebensbedingungen und zyklische Entwicklungen verlassen. Aufgrund dieser Stabilität konnten sich Gesellschaften verfassen und Kulturen entstehen. Diese Sicherheit, das Fundament unseres gesellschaftlichen Gewebes erodiert immer mehr. Die entscheidende Frage wird daher, ob sich die Menschheit disziplinieren kann, die notwendigen Schritte zu gehen, die die Vernunft gebietet."

Dr. Michael Spindelegger

Dr. Michael Spindelegger, Österreichischer Bundesminister für europäische und internationale Angelegenheiten

"Globale Zukunftsthemen bedürfen zur Entwicklung von Strategien kreativer Ideen und einer Vernetzung über den Tellerrand der Politik hinaus. Es braucht einen übergreifenden Dialog, ein gemeinsames Suchen nach neuen Wegen, Anstöße für Denken und Handeln, die kreative Lösungen und taugliche Auswege eröffnen. Der Trilog bietet ein Forum genau für diese Aufgaben."

Martin Lees

Martin Lees

"Wir können die globale Entwicklung nicht fortführen, denn sie ist nicht nachhaltig. Sie muss sich wandeln und sie kann sich wandeln zu einem Entwicklungspfad, der gerecht und inklusiv, stabil und zukunftsfähig ist. Eine produktive Weltwirtschaft, die eine neue Balance herstellt zwischen Regierungen und Markt, zwischen Mensch und Natur, ist die Voraussetzung dafür, dass die notwendigen Investitionen und Ressourcen für die wachsende Weltbevölkerung mit ihren Bedürfnissen und Bestrebungen zur Verfügung stehen ohne die natürlichen Grenzen der Natur und unseres verwundbaren Planeten weiter zu überschreiten."

Nachrichten

Das Bild zeigt eine Gruppe Jugendlicher. Salzburg/Gütersloh - 14.08.2009

Deutsche Jugendliche sorgen sich über den Zustand der Welt in 20 Jahren

Mehr als drei Viertel aller Jugendlichen in Deutschland sind besorgt über den Zustand der Welt in 20 Jahren. Rund 40 Prozent machen sich sogar große Sorgen. Das zeigt eine aktuelle Befragung der Bertelsmann Stiftung zum Thema "Jugend und Nachhaltigkeit". Ziel der repräsentativen Umfrage war es, Einsicht in das Problem- und Lösungsbewusstsein von Jugendlichen zu weltweit relevanten Entwicklungen zu bekommen und zu erfahren, welche Per­spektiven sie für künftige Generationen in einer globalisierten Welt sehen.

weiter
Die Future Global Leaders mit Liz Mohn und Aussenminister Spindelegger während des Salzburg Trilog 2009. Salzburg - 12.08.2009

Start des Salzburger Trilogs zur Zukunft der Menschheit

Von Freitag, den 14. August 2009, an treffen sich auf Einladung der Bertelsmann Stiftung und des österreichischen Außenministeriums namhafte Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur zu einem interkulturellen Dialog über globale Nachhaltigkeitsthemen. Der achte "Salzburger Trilog" führt 30 Experten und 13 Nachwuchskräfte aus insgesamt 18 Ländern zusammen, die gemeinsam die Bedeutung von Bildung, Führungsverantwortung und globalen Kooperationen für eine zukunftsfähige Entwicklung der Welt diskutieren.

weiter
Verfremdete Weltkugel Gütersloh/Wien - 06.05.2009

Salzburger Trilog 2009: Ausschreibung für ''Future Global Leaders''

Ganz dem Titel der Veranstaltung "Stimmen für die Zukunft – Globale Krisen und Perspektiven menschlicher Entwicklung" ("Voices for the Future – Global Crises and the Human Potential") entsprechend, laden das österreichische Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten und die Bertelsmann Stiftung in diesem Jahr erstmalig "Future Global Leaders" ein, beim Salzburger Trilog mitzuwirken.

weiter

Aktuelles

Launch der Interaktiven Trilog Dokumentation

Seit Anfang 2010 ist der Salzburger Trilog als Kubikfoto erfahrbar
 
Erstmals ist mithilfe von Internet und Kubikfoto – Technologie eine interaktive Dokumentation des Salzburger Trilogs realisiert worden. Ein Kubikfoto ist eine interaktive photorealistische Welt, durch die man sich räumlich bewegen kann. Dieses neuartige Webdesign ermöglicht es, die Atmosphäre und wesentliche Wortbeiträge zum Salzburger Trilog in Videostreams und flash Animationen nachzuvollziehen. Das Kubikfoto ist unter http://www.voices-for-the-future.org/ zu besichtigen und erlaubt die größtmögliche Transparenz dieser Veranstaltung. "Auf der Seite sollen regelmäßig Vordenker und Visionäre einer global nachhaltigen Entwicklung mit ihren Beiträgen zu Wort kommen und dokumentiert werden" erläuterte Malte Boecker, Senior Expert der Bertelsmann Stiftung.

Future Global Leaders stellen ihre Nachhaltigkeitsprojekte vor

Am Salzburger Trilog nehmen erstmals potenzielle Führungskräfte von Morgen teil. Dreizehn Jugendliche und Erwachsene im Alter 12 bis 33 Jahren aus aller Welt, die sich in vorbildlicher Weise für eine sozial und ökologisch nachhaltige Entwicklung engagieren, wurden von den Veranstaltern ausgewählt, ihre Projekte vorzustellen und gemeinsam mit den anderen Teilnehmern über die Perspektiven einer global zukunftsfähigen Entwicklung zu reflektieren.

weiter

Weiterführende Themen und Projekte


Drucken Senden Bookmark

SEITE SENDEN:

SEITE SENDEN

Vielen Dank für die Weiterempfehlung! Die Email wurde versendet.

 |  Die Stiftung |  Reinhard Mohn |  Politik |  Gesellschaft |  Wirtschaft |  Bildung |  Gesundheit |  Kultur |  Presse |  Verlag |  Service |  Projekte | 
 |  English  |  Karriere  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |