Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Platzhalterbild

Stiftungstrend in der Kultur

Zwei Personen unterhalten sich in einem gläsernen Büro.

Um die langfristige Sicherung und Finanzierung der Kultureinrichtungen dieses Landes wird gegenwärtig intensiv gerungen. Bei einem jährlichen Gesamtvolumen der Kulturausgaben von rund 9 Milliarden Euro fließen die öffentlichen Mittel nicht mehr so selbstverständlich wie früher. In dieser Situation hat das Wort Stiftung die Qualität eines Zauberwortes angenommen. Stiftungen gelten vielfach als Rettungsanker.

Die Gestaltung von Kultureinrichtungen als Stiftungen allein liefert die Lösung oft nicht, weil die Rechtsform einer Stiftung ihre segensreiche Wirkung nur entfalten kann, wenn wichtige Voraussetzungen erfüllt sind. Dann können Stiftungen einen großen Schritt hin zum Ziel größerer Autonomie und Entstaatlichung bilden.

Dabei ist freilich zwischen sehr unterschiedlichen Ausformungen von Stiftungen zu unterscheiden. Die Montblanc Kulturstiftung, die u.a. Werke zeitgenössischer Kunst ankauft und sie leihweise der Hamburger Kunsthalle zur Verfügung stellt, hat einen ganz anderen Charakter als etwa die HypoKulturstiftung, die in eigenen Räumen Ausstellungen veranstaltet. Eine Kulturförderung der Deutschen Bank Stiftung, die auf Antrag Zuschüsse zu Kulturprojekten vergibt, unterscheidet sich grundlegend von einer Hessischen Hausstiftung, die Eigentümerin und Betreiberin eines Schlossmuseums ist. Und schließlich kann der Stifter entweder eine einzelne Persönlichkeit oder eine Gebietskörperschaft sein, die fortdauernd Einfluss auf die Stiftungsarbeit nimmt und sie überwiegend finanziert.

Damit eine Stiftungsgründung gedeihen kann, ist sie auf die Etablierung wirklicher Autonomie in Fragen der Finanzen, der Organisation sowie des Umgangs mit den Mitarbeitern angewiesen. Die grundsätzlich postulierte inhaltliche Freiheit der Kultur von äußeren Eingriffen findet hier ihre organisatorische Entsprechung. Die sehr diversifizierten Gestaltungsoptionen einer Stiftungsgründung lassen zahlreiche spezielle Ausformungen zu, in denen diese Autonomie verwirklicht werden kann.

Wir haben die Gestaltung von Kultureinrichtungen in Stiftungsform mit drei Schwerpunkten analysiert:

  1. Wir haben uns im Wesentlichen auf Kultureinrichtungen konzentriert, die sich mit Bildender Kunst beschäftigen.
  2. Wir haben uns auf Stiftungen konzentriert, die Träger und Betreiber von Kultureinrichtungen sind.
  3. Wir haben versucht, insbesondere die Themen anzusprechen, die bei der Übertragung einer Einrichtung aus der unmittelbaren Staats- oder Kommunalverwaltung in eine Stiftungsform von Bedeutung sind.

Die Ergebnisse der Arbeit machen deutlich, dass der Aufbau einer Stiftung zwar eine interessante Option für eine Kultureinrichtung darstellt, aber nicht in jedem Fall das bestmögliche Instrument ist. Im Einzelfall können viele Gründe dagegen sprechen, die Kultureinrichtung in Stiftungsform zu führen.  Entscheidend ist, wie erfolgreich die gewählte Organisationsform private Stifter und Spender in die Arbeit einbezieht und einbeziehen kann.

Das zweite wichtige Ergebnis ist, dass die Umwandlung in eine Stiftungsträgerschaft nur dann erfolgreich sein kann, wenn sie mit zahlreichen anderen Reformschritten verknüpft wird. Betriebs- und Mitarbeiterführung, Marketing, die Interaktion mit so genannten Stakeholdern, ja sogar die Leitbilder der spezifischen Kulturarbeit müssen grundlegend verändert werden, um die Kultureinrichtung zukunftsfähig zu gestalten. Daraus folgt in vielen Fällen, dass die Stiftungsgründung nicht als solche, sondern als Katalysator für andere Reformschritte von Interesse ist. Ähnliches gilt für die Gestaltung von Hochschulen in Stiftungsform.


Ansprechpartner
Porträt Bettina Windau Bettina Windau
Telefon:
+49 5241 81-81138
Publikation
Cover: Kultureinrichtungen in Stiftungsform

Kultureinrichtungen in Stiftungsform

Führende Praktiker aus deutschen Kultureinrichtungen liefern dafür Beispiele aus der Praxis.

weiter
Drucken Senden Bookmark

SEITE SENDEN:

SEITE SENDEN

Vielen Dank für die Weiterempfehlung! Die Email wurde versendet.

 |  Die Stiftung |  Reinhard Mohn |  Politik |  Gesellschaft |  Wirtschaft |  Bildung |  Gesundheit |  Kultur |  Presse |  Verlag |  Service |  Projekte | 
 |  English  |  Karriere  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |