Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Platzhalterbild

Demographiemonitor

Die "Aktion Demographischer Wandel" der Bertelsmann Stiftung hat den Demographiemonitor entwickelt um Transparenz über die demographische Entwicklung herzustellen. Der Demographiemonitor beinhaltet insgesamt 59 Indikatoren. Hiervon sind 49 erstmalig für alle Bundesländer erhoben worden. Die Indikatoren decken alle wichtigen demographierelevanten Politikfelder wie den ökonomischen Wohlstand, die sozialen Sicherungssysteme, die soziale Stabilität, die Humankapitalbildung, Familiengründungen, Zuwanderung ab. Der Erhebungszeitraum beginnt in der Regel im Jahr 1991 und reicht bis zum Jahr 2004.

Die Entwicklungen der einzelnen Indikatoren werden mit einer Ampel-Systematik bewertet. Da der Demographiemonitor von seiner Philosophie her langfristig angelegt ist, liegt der Schwerpunkt der Bewertung nicht bei der Zeitpunktbetrachtung, sondern bei der Betrachtung der Indikatorenentwicklung im Zeitverlauf. Entscheidend für die Bewertung ist dabei die Frage, ob der Entwicklungstrend eines Indikators in die gewünschte Richtung geht oder nicht. Maßstab für die angestrebten Trends der Indikatoren ist eine nachhaltige, generationengerechte und soziale Entwicklung der Gesellschaft.

Der Demographiemonitor ist sowohl als Verlagspublikation in zwei Bänden als auch im Internet verfügbar. Im Internet gibt es verschiedene Darstellungsformen der 59 Indikatoren, die insgesamt neun Teilzielen zugeordnet sind. Für jedes Teilziel gibt es eine Übersicht über die Bewertung aller Indikatoren dieses Teilziels inklusive einer Landkarte der Handlungsbedarfe über die 16 Bundesländer. Darüber hinaus bietet der Demographiemonitor für jeden Indikator eine Grafik an, die die Entwicklung der Indikatorenwerte im Zeitablauf in den Bundesländern zeigt, sowie eine Übersicht, die die konkreten Werte des Indikators im betrachteten Zeitraum inklusive der Bewertung darstellt. Alle Analysen können als PDF heruntergeladen werden. Dazu gehört jedes Bundesland ein Länderbericht mit den Stärken und Schwächen des Landes im demographischen Wandel.

Die Indikatoren des Demographiemonitors sollen auch als Ansatzpunkt für umsetzungsfähige politische Lösungsansätze genutzt werden. Ausgewiesene Fachexperten haben entsprechende Handlungsoptionen skizziert, um die Indikatoren in der gewünschten Weise zu beeinflussen. Auch diese Beiträge stehen im Internet zur Verfügung.


Ansprechpartner
Porträt von Thieß Petersen Thieß Petersen
Telefon:
+49 5241 81-81218
Wintermann Ole Wintermann
Telefon:
+49 5241 81-81232
Publikation
Cover: Demographiemonitor

Demographiemonitor

Im ersten Band des Demographiemonitors werden die demographie-relevanten Entwicklungen in den Jahren 1991 bis 2004 für alle Bundesländer abgebildet. Der zweite Band des Demographiemonitors stellt Handlungsoptionen für den Umgang mit den Folgen der demographischen Entwicklung vor.

weiter
Drucken Senden Bookmark

SEITE SENDEN:

SEITE SENDEN

Vielen Dank für die Weiterempfehlung! Die Email wurde versendet.

 |  Die Stiftung |  Reinhard Mohn |  Politik |  Gesellschaft |  Wirtschaft |  Bildung |  Gesundheit |  Kultur |  Presse |  Verlag |  Service |  Projekte | 
 |  English  |  Karriere  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |