Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Platzhalterbild

Projekte

Zwi Mädchen lernen Klavierspielen.

Musikalische Förderung

Programmbeschreibung

Das Programm Musikalische Förderung

Das Programm Musikalische Förderung der Bertelsmann Stiftung engagiert sich für eine Stärkung der musikalischen Bildung und des Bewusstseins für die Bedeutung von Musik in der Gesellschaft. Es widmet sich sowohl der Spitzen- als auch der Breitenförderung. Musik ist ein wichtiger Bestandteil ganzheitlicher Bildung, denn Singen und Musizieren unterstützen die Entwicklung des sinnlichen, sprachlichen und motorischen Selbstausdrucks und damit die Persönlichkeitsentwicklung. Musik ermöglicht positive Lernerfahrungen unabhängig von Alter, Herkunft, Sprache und Bildungsstand. Mit Musik als festem Bestandteil des Alltags in Kindertageseinrichtungen und Schulen kann es uns gelingen, Kreativität anzuregen, künstlerische Potenziale zu fördern und unsere kulturelle Vielfalt zu bewahren und weiter zu entwickeln. Deshalb setzen unsere Projekte in der frühen Kindheit an und beinhalten zudem die Förderung des internationalen Gesangsnachwuchses.

MIKA  Musik im Kita-Alltag

Ziel dieser Initiative in Ostwestfalen-Lippe ist es, neue Methoden dafür zu erarbeiten, Kindern in Kindertageseinrichtungen einen Zugang zur Musik im Sinne einer ganzheitlichen Bildung und Entwicklung zu ermöglichen. Deshalb wenden wir uns der Ausbildung, Weiterbildung sowie der Kita-Praxis von Erzieherinnen zu und arbeiten eng mit den Hochschulen, Fachschulen und Kita-Trägern in der Region zusammen. Das Projekt besteht aus folgenden Bausteinen:

  • Bachelor-Studiengang „Pädagogik der Kindheit“ mit Schwerpunkt „Musikalische Bildung“ – ein Modellprojekt in Kooperation mit der FH Bielefeld und der Peter Gläsel Stiftung
  • Weiterbildung „Musikalische Bildung in der Frühpädagogik“
  • Aufbau eines Kita-Netzwerks
  • Arbeitskreis der Musik-Lehrkräfte an Fachschulen

Musikalische Grundschule

Die Musikalische Grundschule nutzt Musik als Medium und Motor für einen ganzheitlichen Schulentwicklungsprozess. Ziel der gemeinsamen Entwicklung hin zur Musikalischen Grundschule ist es, eine methodisch und didaktisch lebendige, phantasievolle Schule für und mit allen Beteiligten zu realisieren.

Die Musikalische Grundschule fördert die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder: Über die aktive Auseinandersetzung mit Musik wird die Entwicklung des sinnlichen, sprachlichen und motorischen Selbstausdruckes unterstützt, das körperliche und seelische Wohlbefinden gefördert, die kindliche Lernfreude gestärkt und das soziale Miteinander an der Schule verbessert.

Initiiert durch die Bertelsmann Stiftung wird das Konzept der Musikalischen Grundschule aktuell in Kooperation mit den Kultusministerien und weiteren Partnern in Hessen, Berlin, Bayern, Thüringen und Niedersachsen an ca. 300 Schulen umgesetzt. Der Transfer in weitere Bundesländer ist in Vorbereitung. Das Konzept der Musikalischen Grundschule wurde als Kooperationsprojekt der Bertelsmann Stiftung und des Hessischen Kultusministerium entwickelt und in der Schulpraxis erprobt.

Internationaler Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN

Ziel des von Liz Mohn 1987 gegründeten Gesangswettbewerbs NEUE STIMMEN ist es, weltweit junge, talentierte Opernsängerinnen und -sänger aufzuspüren, sie zu fördern und ihnen zum Durchbruch in eine nationale oder internationale Karriere zu verhelfen. 2011 bewarben sich für den 14. Wettbewerb 1.422 Nachwuchstalente aus 68 Nationen. In der Endrunde eruiert eine international besetzte Jury die Preisträger. Die jungen Nachwuchstalente treten im Semifinal- und Finalkonzert mit Orchesterbegleitung vor Presse und einem breiten Publikum auf. Beide Konzerte werden medial begleitet und mit einer CD/DVD Produktion nachhaltig festgehalten. Zudem fördert der Wettbewerb gezielt den Kontakt zwischen Sängern und anwesenden Intendanten, Festspieleitern und Agenten und ermöglicht den Austausch zwischen Menschen unterschiedlicher Nationalität, kultureller und religiöser Prägung.

Internationaler Meisterkurs NEUE STIMMEN

Mit dem Meisterkurs, der im Zweijahresrhythmus dem Wettbewerb folgt, möchte die Stiftung besonders talentierten Nachwuchs über den Gesangswettbewerb hinaus fördern und begleiten. Dem traditionellen Abschlusskonzert in der Bertelsmann Stiftung folgte 2010 erstmals ein öffentliches Galakonzert im neuen Theater Gütersloh. 2012 wird der Meisterkurs sein 15-jähriges Jubiläum begehen. Ein schöner Anlass, um ihn erstmals auch um eine Liedmeisterklasse mit abschließendem Liederabend im Konzerthaus Berlin zu erweitern.

Internationale Liedmeisterklasse NEUE STIMMEN

Mit der Liedmeisterklasse NEUE STIMMEN, die im Oktober 2012 zum ersten Mal stattfinden wird, erweitern wir den Internationalen Gesangswettbewerb und die Internationalen Meisterkurse (Operngesang) um eine mehrjährig konzipierte Liedmeisterklasse mit abschließenden Liederabenden.

Die Leitung der Liedmeisterklasse sowie die Moderation des Liederabends werden von international anerkannten Künstlerpersönlichkeiten aus Deutschland übernommen. Geplant sind für die drei Zyklen: Kammersängerin Edda Moser (2012), Kammersängering Angelika Kirchschlager (2013) und Christian Gerhaher (2014). Die nachhaltig wirksame Allianz mit dem international renommierten Konzerthaus stärkt das Ziel der umfassenden Förderung wie auch der Gewinnung eines neuen, jungen Publikums. An den Liedmeisterklassen werden jeweils vier junge Nachwuchssänger der NEUEN STIMMEN teilnehmen, die von der jeweiligen Leitung und dem Liedpianisten Manuel Lange ausgewählt werden.

-----------------

Liz Mohn hat sich zum Ziel gesetzt, die Entwicklung hochtalentierter junger Opernsänger aus dem Wettbewerb NEUE STIMMEN weiter zu begleiten und mit gezielter Nachwuchsarbeit zu unterstützen. Daher richtet die Bertelsmann Stiftung seit 1997 den Internationalen Meisterkurs NEUE STIMMEN für ehemalige Teilnehmer des Gesangswettbewerbs aus. Ziel des alle zwei Jahre stattfindenden Projektes ist es, die Karriere und persönliche Entwicklung dieser besonders talentierten jungen Künstler zu begleiten und zu fördern und ein lebendiges berufliches Netzwerk für sie zu schaffen. Ohne den Konkurrenzdruck eines Wettbewerbes arbeiten die Talente unter professioneller Leitung mit erfahrenen Korrepetitoren und Sängern in einem einwöchigen Kurs an Stimme, musikalischem Ausdruck, gesanglicher Interpretation und Bühnenpräsenz. Als Abschluss der Meisterkurse wird das Erarbeitete in einem Konzert präsentiert.

Das Programm Musikalische Förderung pflegt eine enge Zusammenarbeit mit der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung. Diese widmet sich der Förderung des Operngesangsnachwuchses sowie der Musikerziehung.


Drucken Senden Bookmark

SEITE SENDEN:

SEITE SENDEN

Vielen Dank für die Weiterempfehlung! Die Email wurde versendet.

 |  Die Stiftung |  Reinhard Mohn |  Politik |  Gesellschaft |  Wirtschaft |  Bildung |  Gesundheit |  Kultur |  Presse |  Verlag |  Service |  Projekte | 
 |  English  |  Karriere  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |