Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Platzhalterbild

Heterogenität ist Normalität. Heute hat bereits jedes dritte Grundschulkind einen Migrationshintergrund. Die Vielfalt der kulturellen und sozialen Hintergründe, der Begabungen, aber auch der unterschiedlichen Lernausgangslagen stellen zusätzliche Anforderungen an Schule und Unterricht. Unserem Schulsystem gelingt es bislang nicht, der zunehmend heterogenen Schülerschaft faire Bildungschancen zu bieten: In Deutschland hängt der Bildungserfolg wie in kaum einem anderen Land von der Herkunft ab. Die Bertelsmann Stiftung setzt sich aus diesem Grunde ganz bewusst für die Stärkung des staatlichen Bildungssystems ein, um allen Kindern und Jugendlichen – unabhängig von ihrem sozioökonomischen oder kulturellen Hintergrund – gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen.

Der Schlüssel zu einem fairen und leistungsstarken Bildungssystem ist die individuelle Förderung aller Kinder und Jugendlichen. Dies ist ein tief greifender Perspektivenwechsel für alle Akteure in den Bildungssystemen, der eine Neubestimmung der Positionen, die Erweiterung von Kompetenzen und wirksame Formen der Zusammenarbeit erfordert. Dieser Perspektivenwechsel kann nur gestaltet werden, wenn alle verfügbaren Kräfte in der Gesellschaft den Akteuren im Bildungswesen zur Seite stehen, mit dem Ziel, jedes Kind, jeden Jugendlichen bestmöglich in seiner Entwicklung zu fördern und zu fordern.

Die Bertelsmann Stiftung möchte dazu beitragen, auf der gesellschaftspolitischen Ebene einen Konsens über ein besseres und zugleich gerechteres Bildungssystem herzustellen. Auf der Ebene der Schulsysteme unterstützt sie bundesländer-übergreifend den systematischen Kompetenzausbau von Lehrkräften. Zugleich will sie zum Abbau derjenigen Systembarrieren beitragen, die individuelle Förderung im Unterricht am stärksten verhindern.

Projektbeschreibung

Nachrichten

Eine Kombination aus zwei Bildern: Links eine Deutschlandkarte, auf der Balkendiagramme Studien-Ergebnisse für die 16 einzelnen Bundesländer wiedergeben, rechts zwei Schüler an einer inklusiven Schule, die sich in der Klasse miteinander unterhalten. Gütersloh - 09.04.2014

Trotz erkennbarer Fortschritte: Inklusion ist gefährdet

In Deutschland gibt es immer mehr Schüler mit besonderem Förderbedarf. Mehr als ein Viertel dieser Schüler besucht inzwischen eine reguläre Schule. Zugleich geht jedoch der Anteil der Kinder, die in Sonderschulen unterrichtet werden, nicht zurück. Das zeigt der aktuelle "Datenreport Inklusion" der Bertelsmann Stiftung.

weiter
Foto mit zwei integrierten Bildern: Das Erste zeigt eine Uhr, deren Zeiger auf 17 Uhr stehen. Das Zweite zeigt zwei Schülerinnen am Schultisch. Gütersloh - 04.08.2013

Fast jeder dritte Schüler in Deutschland geht ganztags zur Schule

Immer mehr Kinder in Deutschland gehen zur Ganztagsschule. In der Bundesrepublik gibt es derzeit allerdings noch erhebliche Unterschiede zwischen den Ländern. Laut einer neuen Studie ist der Anteil an Ganztagsschülern in Sachsen beinahe sieben Mal höher als in Bayern. Auch liegt das Angebot weit unterhalb der Nachfrage.

weiter
Zwei Grundschüler lesen gemeinsam im Klassenzimmer in einem Buch. Gütersloh / Berlin - 24.06.2013

Chancengerechtigkeit in der Bildung verbessert sich nur langsam

Mehr Chancengerechtigkeit bleibt die Kernherausforderung der deutschen Schulsysteme – auch wenn es im Vergleich zum Schuljahr 2009/10 positive Tendenzen gibt. Das zeigt der aktuelle Chancenspiegel, den die Bertelsmann Stiftung, die Technische Universität Dortmund und die Universität Jena am Montag in Berlin vorstellten.

weiter

Infos aus dem Projekt

ALT

Datenreport Inklusion 2014

Update Inklusion - Datenreport zu den aktuellen Entwicklungen (April 2014)

ALT

Ausgabe 1.13|14 der Schulzeitschrift Podium Schule

Thema: Heterogenität als Herausforderung für die Lehrerbildung

ALT

Ganztagsschulen in Deutschland - eine bildungsstatistische Analyse

Eine Studie von Prof. em. Dr. Klaus Klemm im Auftrag der Bertelsmann Stiftung.

August 2013.

Weiterführende Themen und Projekte


Ansprechpartner
Porträt Ulrich Kober Ulrich Kober
Telefon:
+49 5241 81-81598
Erklärfilm zur Lehrerfortbildung

größeres Format
weitere Audios & Videos
Publikation
Cover: Chancenspiegel 2013

Chancenspiegel 2013

Bildungschancen sind Lebenschancen. Der Chancenspiegel untersucht, wie es um die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen in den deutschen Schulsystemen steht, und fragt nach deren Leistungsfähigkeit und Gerechtigkeit.

weiter
Drucken Senden Bookmark

SEITE SENDEN:

SEITE SENDEN

Vielen Dank für die Weiterempfehlung! Die Email wurde versendet.

 |  Die Stiftung |  Reinhard Mohn |  Politik |  Gesellschaft |  Wirtschaft |  Bildung |  Gesundheit |  Kultur |  Presse |  Verlag |  Service |  Projekte | 
 |  English  |  Karriere  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |