Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Platzhalterbild

Projekte

Programmlogo

Wirksame Bildungsinvestitionen

Programmbeschreibung

Kindern bestmögliche Bildungs- und Entfaltungschancen zu eröffnen, ist eine Aufgabe, die uns alle angeht. Ein Mangel an Bildung wirkt sich nicht nur maßgeblich auf die individuelle Biografie aus, sondern hat auch schwerwiegende Folgen für die Gesellschaft. Wege zu finden, wie allen Kindern – unabhängig von ihrer Herkunft und ihren Lebensumständen - Zugang zu guter Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe ermöglicht werden kann, ist Ziel des Programms "Wirksame Bildungsinvestionen" der Bertelsmann Stiftung.

Wie teuer Sparen in der Bildung für die gesamte Gesellschaft ist, wird im Projekt „Folgekosten unzureichender Bildung“ gezeigt. Es weist aus, welche sozialen Kosten und staatlichen Mindereinnahmen durch unzureichende Bildung entstehen – und wie bedeutend Bildung für viele Bereiche des gesellschaftlichen Zusammenlebens ist.

Um Ideen zur Verbesserung der Bildung von Kindern entwickeln zu können, brauchen alle Beteiligten zunächst einen Überblick über die bestehende Situation. Den Status quo der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung in Deutschland veranschaulichen die Printpublikation „Länderreport Frühkindliche Bildungssysteme“ und das Internetportal „Ländermonitor“. Sie bieten Daten und Fakten für jedes Bundesland und machen diese miteinander vergleichbar.

Daten zur sozialen Lage, Bildung und Gesundheit von Kindern bis zehn Jahre auf Ebene der Kreise und in einem zweiten Schritt auch auf der kleinräumigen Ebene der unterschiedlichen Sozialräume einer Kommune liefert das Projekt „KECK: Kommunale Entwicklung – Chancen für Kinder“. In einem Online-Atlas anschaulich aufbereitet informieren sie über die Lage der Kinder vor Ort. Der Atlas ermöglicht zudem den Vergleich mit der Situation in anderen Sozialräumen, Kommunen und Kreisen. Eltern, Fachkräfte und politisch Verantwortliche erhalten Anregungen, um neue Handlungsstrategien zu diskutieren und umzusetzen.

Damit die pädagogische Arbeit auf die unterschiedlichen Voraussetzungen der Kinder abgestimmt werden kann, brauchen Kindertageseinrichtungen eine Mittelausstattung, die sich an den spezifischen, örtlichen Bedürfnissen orientiert.    
Das Projekt „KiTa ZOOM • Ressourcen wirksam einsetzen" erprobt innovative Verfahren zur Bildungsfinanzierung. Ziel ist, die Mittel so zu verteilen, dass alle Kinder ihren individuellen Bedürfnissen entsprechend gefördert werden können.

Faire Bildungschancen für alle Kinder können nur eröffnet werden, wenn Familie als Lebens- und Bildungsort gestärkt und unterstützt wird. Denn Familien sind  – egal in welcher Konstellation Familienalltag gelebt wird – der wichtigste Ort des Aufwachsens von Kindern. Wie eine wirksame finanzielle und institutionelle Unterstützung für Familien aussehen kann, wird in dem Projekt „Wirksam in Bildung investieren: Familie und Institutionen stärken“ erarbeitet. Ziel ist es dabei, einen Mix wirksamer Bildungsinvestitionen zu entwickeln, der sowohl Transfers an Familien als auch Investitionen in gute Bildungsinfrastruktur berücksichtigt.


Drucken Senden Bookmark

SEITE SENDEN:

SEITE SENDEN

Vielen Dank für die Weiterempfehlung! Die Email wurde versendet.

 |  Die Stiftung |  Reinhard Mohn |  Politik |  Gesellschaft |  Wirtschaft |  Bildung |  Gesundheit |  Kultur |  Presse |  Verlag |  Service |  Projekte | 
 |  English  |  Karriere  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |