Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Platzhalterbild

Projekte

Zwei statistische Kurven

Zivilgesellschaft in Zahlen

Sport, Theater und Musik, Kindertagesstätten, Wohn- und Pflegeheime, Umweltschutz und Hilfe für Tiere, lokales Engagement und internationale Zusammenarbeit, Feuerwehr und Rettungsdienste: zahlreiche Lebensbereiche in unserer Gesellschaft werden durch Organisationen der Zivilgesellschaft geprägt – viele davon sind gemeinnützig. Neben Staat und Markt erbringen zivilgesellschaftliche Organisationen vielfältige Leistungen. Sie machen auf Probleme aufmerksam, noch bevor sie von der Politik erkannt werden. Sie sind Anwalt für gesellschaftliche Anliegen und organisieren das Miteinander in den Kommunen. Sie stehen für demokratische Vielfalt und stärken den Zusammenhalt und die Eigenverantwortung des Einzelnen. Sie begleiten den Lebensweg von Jung bis Alt.

Trotz der unbestrittenen Bedeutung der Zivilgesellschaft und ihrer Organisationen gibt es bisher kaum empirische Daten, die das Feld in seiner Gesamtheit abbilden. Mit ZiviZ soll eine nachhaltige Datenbasis geschaffen werden. Die zahlreichen Bereiche der Zivilgesellschaft können so erforscht und in ihrer Eigenständigkeit dargestellt werden. Damit werden erstmals seit über 15 Jahren für Deutschland wieder zuverlässige Daten zur Zivilgesellschaft angestrebt.

Zum Projekt ZIVIZ

Mit ZiviZpraxis möchten wir die lokale Zivilgesellschaft am Thema Kinder und Jugendliche erforschen. Bürgermeister wurden zu diesem Thema befragt und eine explorative Studie durchgeführt. In der Schriftenreihe Zivilgesellschaft KONKRET greifen wir im Projekt ZiviZpraxis das Thema Zivilgesellschaft für Kinder und junge Menschen auf. Ziel ist es die Leistungen und Herausforderungen im Felde der Kinder- und Jugendarbeit unter dem besonderen Fokus der Zivilgesellschaft zu  beleuchten.

Zum Projekt ZiviZpraxis

Nachrichten

Kinder mit Erwachsenem Gütersloh / Münster - 22.07.2014

600 Forscher aus aller Welt im Austausch über Zivilgesellschaft

Heute beginnt die 11. internationale Konferenz der International Society for Third Sector Research (ISTR) in Münster. Bis zum 25. Juli präsentieren und diskutieren hier rund 600 Teilnehmer aus 60 Ländern zu dem Thema "Civil Society and the Citizen" aktuelle Forschungsergebnisse der Zivilgesellschaftsforschung.

weiter
Helfer bei der Hochwasserkatastrophe Gütersloh / Berlin - 28.11.2013

Die Deutschen lieben ihren Verein

17,5 Millionen Bürger engagieren sich in mehr als 600 000 Organisationen. Das sind 50 000 Organisationen mehr als noch vor 20 Jahren. Das Rückgrat des zivilgesellschaftlichen Lebens ist nach wie vor der Verein. Er sollte von der Politik stärker gefördert werden. Das ist ein Ergebnis der Studie Zivilgesellschaft in Zahlen (ZiviZ).

weiter
Eine junge Frau mit Kindern bei der Hausaufgabenhilfe Gütersloh - 20.09.2013

Engagement für junge Menschen

Kinder- und Jugendarbeit ist stark abhängig von freiwilligem Engagement. 50 Prozent aller zivilgesellschaftlichen Organisationen in diesem Bereich werden ausschließlich von freiwillig Engagierten mitgetragen. Das ist das Ergebnis von Zivizpraxis, einem Projekt, dass das gesellschaftliche Engagement für Kinder und Jugendliche untersucht.

weiter

News

zivilgesellschaft_und_kommunen
08.04.2014

Fachtag "Zivilgesellschaft und Kommune" - Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis in Berlin

Am 08. April 2014 trafen sich rund 120 Fachleute aus Kommunen, Politik, Vereinen und Verbänden in der Landesvertretung Nordrhein Westfalen in Berlin, um sich über freiwilliges Engagement auf lokaler Ebene auszutauschen. Eingeladen zur Veranstaltung hatten das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, die Herbert Quandt Stiftung sowie das Stiftungsprojekt "Zivilgesellschaft in Zahlen".

externer Link
ISTR_munster

Ankündigung 22. - 25. Juli 2014

Die 11. Konferenz der internationalen Gesellschaft für Dritte Sektor Forschung (ISTR) findet vom 22.- 25. Juli 2014 an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster statt. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

externer Link
Unbenannt(1)
12.06.2013

Von welcher Zivilgesellschaft reden wir?

Die Präsentation der ersten Ergebnisse aus dem ZiviZ-Survey 2012 und die Vorstellung des Instruments fanden in Berlin statt. Experten aus Wissenschaft, der Engagementpolitik sowie aus der Praxis diskutierten die Ergebnisse und leiteten erste Erkenntnisse für das Feld der Engagmentforschung ab. Die vollständigen Ergebnisse werden am 29. November 2013 vorgestellt.

Foto_3
15.05.2013

Unterausschuss des Bundestages

Im Unterausschuss Bürgerschaftliches Engagement wurde erste Ergebnisse des ZiviZ-Surveys mit den Parlamentariern diskutiert. Im Zentrum standen vor allem Fragen der Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt und der sektoralen Struktur von Zivilgesellschaft. Ebenfalls dabei als Diskutant Eckard Priller (WZB) mit seinen Erkenntnissen aus der eigenen Organisationsforschung.

Haubner_BM_500x347
08.12.2011

Werkstattgespräch über die Zukunft der Zivilgesellschaft in der Kommune

Das Ergebnis ist eindeutig: 94 Prozent der Befragten Bürgermeister sind überzeugt, das Engagement für Kinder und Jugendliche in den Städten und Gemeinden werde künftig an Bedeutung gewinnen. Diskutiert wurde das Thema mit Bürgermeistern in einem Werkstattgespräch um gemeinsame Strategien zu entwickeln. Wie sieht die Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft aus? Wie können Kommunen ihre Bürger verstärkt an sich binden und Engagement für die Kommune einfordern? Wie sehen kommunale Netzwerke und funktionierende Anerkennungsinstrumente aus. Um diese und weitere Fragen ging es beim Werkstattgespräch in Berlin, diskutiert wurden darüber hinaus auch Möglichkeiten trisektoraler Zusammenarbeit.

29.06.2011

Zivilgesellschaft stellt jeden zehnten Arbeitsplatz

Die organisierte Zivilgesellschaft – der Dritte Sektor – bewegt 89 Milliarden Euro jährlich und beschäftigt mehr als 2,3 Millionen Menschen. Im Jahr 2007 trugen gemeinnützige Organisationen mit 4,1 Prozent zur gesamtwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung von rund 2.200 Milliarden Euro bei. Der Dritte Sektor ist damit in etwa so groß wie die deutsche Bauwirtschaft und halb so groß wie der öffentliche Sektor. Den größten Anteil an der Wertschöpfung im Dritten Sektor haben Organisationen aus den Bereichen Gesundheit und Soziales mit 51 Milliarden Euro (58 Prozent).

weiter
09.12.2009

Zivilgesellschaft: Wissen wir eigentlich über was wir reden?

"Derzeit wissen wir mehr über den Tierbestand in der deutschen Landwirtschaft als über zivilgesellschaftliche Fragen. Und das obwohl der Beitrag der Zivilgesellschaft zum Bruttosozialprodukt in Deutschland zirka 8- bis 9-mal so hoch ist, als der der Landwirtschaft", kritisierten Professor Helmut Anheier und die rund 60 Vertreter aus gemeinnützigem Sektor, Wissenschaft und Politik auf der Veranstaltung "Auf dem Weg zu einem 'Informationssystem Zivilgesellschaft'" in Berlin

weiter

Weiterführende Themen und Projekte


Drucken Senden Bookmark

SEITE SENDEN:

SEITE SENDEN

Vielen Dank für die Weiterempfehlung! Die Email wurde versendet.

 |  Die Stiftung |  Reinhard Mohn |  Politik |  Gesellschaft |  Wirtschaft |  Bildung |  Gesundheit |  Kultur |  Presse |  Verlag |  Service |  Projekte | 
 |  English  |  Karriere  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |