Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Platzhalterbild
Kiel/Gütersloh, 25.08.2011

Globale Herausforderungen richtig steuern

Internationales Symposium in Kiel

Fahne mit Logo des GES
Icon Vergrößerung
Quelle: Global Economic Symposium

Regierungen sind heute weltweit voneinander abhängig. Wirtschaftliche und politische Herausforderungen können nicht mehr allein gelöst werden. Probleme und Krisen auf unterschiedlichen Feldern erfordern globale Kooperationen zwischen Staaten, Unternehmen, Organisationen und engagierten Bürgern. Das Ziel des "Global Economic Symposium" (GES) sind neue Denkanstöße und konkrete Vorschläge für verbindliche Rahmenbedingungen und leistungsfähige Strukturen.

Teilnehmer
Beim diesjährigen Symposium, das von 4. - 6. Oktober 2011 in Kiel stattfindet, diskutieren über 400 Experten und Entscheider aus Politik, Finanzwesen, Wirtschaft und Umwelt. Unter ihnen Altbundeskanzler Helmut Schmidt, René Obermann (Deutsche Telekom) und die Nobelpreisträger in Wirtschaftswissenschaft Eric S. Maskin (2007) sowie Oliver E. Williamson (2009). Auch andere Politikinteressierte und Engagierte sind herzlich willkommen. Die Veranstalter wollen diesmal die Meinungen und Vorstellungen der Zivilgesellschaft stärker einbeziehen.

Veranstalter
Organisiert wird das Global Economic Symposium (GES) 2011 erstmals gemeinsam vom Institut für Weltwirtschaft (IfW) und der Bertelsmann Stiftung, in Kooperation mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft. Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Dr. Gunter Thielen hat konkrete Erwartungen an das Symposium: "Wir erhoffen uns Ideen und Konzepte, wie die unterschiedlichen Akteure der Globalisierung zukünftig wirkungsvoller vernetzt werden können. Eine gerechte und nachhaltige Entwicklung bedarf der Einbindung vieler Köpfe."

Inhalte
Zu den vier großen Themenblöcken Finanzen, Wirtschaft, Umwelt und Politik gibt es zahlreiche Vorträge mit anschließenden Diskussionsforen. In Workshops und Präsentationen stehen Lösungen zu zentralen Fragestellungen unserer Zeit im Mittelpunkt. Dazu gehören beispielsweise "Psychologie nachhaltiger Finanzen", "Migration, Integration und Identität", "Vermeidung von Währungskriegen" und "Steuerung des Wettbewerbs um Anbauflächen".

Details
Genauere Angaben zu den Sprechern und Themen finden Sie im Programm und auf der Homepage des GES. Die gemeinsam erarbeiteten Ergebnisse werden anschließend in der Publikationsreihe „Global Economic Solutions“ veröffentlicht.

Presse
Spätentschlossene Journalisten können sich noch bis zum 19. September anmelden. Eine Akkreditierung an den Veranstaltungstagen ist leider nicht möglich.


Publikation
Cover: Transformation Index 2010

Transformation Index 2010

Zum vierten Mal legt die Bertelsmann Stiftung ihren Transformation Index (BTI) vor. Das globale Ranking bewertet und vergleicht Transformationsprozesse weltweit auf der Grundlage von Ländergutachten. Der BTI informiert über den Stand von Demokratie und Marktwirtschaft.

weiter
Drucken Senden Bookmark

SEITE SENDEN:

SEITE SENDEN

Vielen Dank für die Weiterempfehlung! Die Email wurde versendet.

 |  Die Stiftung |  Reinhard Mohn |  Politik |  Gesellschaft |  Wirtschaft |  Bildung |  Gesundheit |  Kultur |  Presse |  Verlag |  Service |  Projekte | 
 |  English  |  Karriere  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |