Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Platzhalterbild

Die Geschichte der Bürgerstiftungen in Deutschland

Rolle der Bertelsmann Stiftung

Bürgerschaftliches Engagement gewinnt zunehmend an Bedeutung und ist eine unverzichtbare Bedingung für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Seit einigen Jahren ist auch in Deutschland ein grundlegender Wandel des gesellschaftlichen Selbstverständnisses - von der Fixierung auf den für alle Lebensbereiche zuständigen Staat, hin zu mehr Eigenverantwortung und Initiative der Bürger - spürbar.

Auf Initiative Reinhard Mohns wurde im Dezember 1996 die "Stadt Stiftung Gütersloh" als erste deutsche Bürgerstiftung und als Modell für eine Bürgerstiftungsbewegung in Deutschland gegründet. Gemeinsam mit der amerikanischen C. S. Mott Foundation initiierte die Bertelsmann Stiftung darüber hinaus im März 1999 das "Transatlantic Community Foundation Network" (TCFN), um Erfahrungen bei der Entwicklung von Bürgerstiftungen auf beiden Seiten des Atlantiks auszutauschen. Ziel des transatlantischen Austausches ist es, das Know-how etablierter nordamerikanischer Bürgerstiftungen für die entstehende Bürgerstiftungsbewegung in Europa nutzbar zu machen. Um die beständig wachsende Zahl von Bürgerstiftungen und Gründungsinitiativen in Deutschland wirksam zu fördern, rief die Bertelsmann Stiftung im Dezember 2001 gemeinsam mit der Klaus Tschira Stiftung, der Körber Stiftung und dem Bundesverband Deutscher Stiftungen die "Initiative Bürgerstiftungen" ins Leben. Die "Initiative Bürgerstiftungen" verfolgt das Ziel, Gründungen von Bürgerstiftungen zu fördern, die Vernetzung bestehender Bürgerstiftungen und den Erfahrungsaustausch zu unterstützen und das Konzept der Bürgerstiftung weiter in die Öffentlichkeit zu tragen. Das Projekt wurde nach 6 Jahren erfolgreichen Aufbaus zum 1.1.2008 in die Alleinverantwortung des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen übergeben.

Alle deutschen Bürgerstiftungen sowie nahezu alle Community Foundations außerhalb Nordamerikas befinden sich noch in der Aufbauphase und haben einen entsprechend hohen Bedarf an Informations- und Lernangeboten zu Fragen des Vermögensaufbaus, der Organisationsentwicklung und des Projektmanagements. Die zentrale Herausforderung ist dabei die finanzielle Nachhaltigkeit der Stiftungsarbeit. Die Bertelsmann Stiftung hat sich deshalb in in den letzten Jahren verstärkt darum bemüht, die organisatorische Entwicklung von Bürgerstiftungen zu professionalisieren und so einen Beitrag zum Aufbau einer effektiven und nachhaltigen Infrastruktur für bürgerschaftliches Engagement auf lokaler Ebene zu schaffen.


Ansprechpartner
Porträt von Alexandra Schmied Alexandra Schmied
Telefon:
+49 5241 81-81107
Drucken Senden Bookmark

SEITE SENDEN:

SEITE SENDEN

Vielen Dank für die Weiterempfehlung! Die Email wurde versendet.

 |  Die Stiftung |  Reinhard Mohn |  Politik |  Gesellschaft |  Wirtschaft |  Bildung |  Gesundheit |  Kultur |  Presse |  Verlag |  Service |  Projekte | 
 |  English  |  Karriere  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |